sturm

früher mein lieblingsgetränk:

Als Sturm wird noch in gärungbefindlicher neuer wein bezeichnet. Anders als der je nach Region meist sehr beliebte süßmosthandelt es sich hierbei bereits um ein mehr oder weniger stark alkoholisches Getränk.

Sturm kommt nur für kurze Zeit und in offenen, meist mit einer Folie bloß lose verschlossen Flaschen in den Handel. Wenn die Gärung langsam endet, wird der entstandene ungefilterte Wein als „Staubiger“ (…Wein) bezeichnet.

 

Comments are closed.